Die Schülerin Vicktoria Schicker aus der 8. Jahrgangsstufe unseres Gymnasiums wurde Ende Oktober 2021 im Landeswettbewerb „Experimente antworten“ mit dem „Superpreis“ ausgezeichnet. Sie gehört zu 54 Preisträgerinnen und Preisträgern aus ganz Bayern, die im vergangenen Schuljahr trotz Pandemie an allen drei Runden des Wettbewerbes mit besonderer Ausdauer und Kreativität, sowie Forschergeist und herausragendem Erfolg teilgenommen haben. Bei mehr als 2300 eingereichten Arbeiten darf dies besonders gewürdigt werden. Vicktoria nimmt den Preis bereits zum 2. Mal entgegen und wäre der Superpreis 2020 verliehen worden, wäre es sogar ihr 3. Mal gewesen. Die Schülerin kann sich dieses Jahr über ein Laborgeräte-Set der Firma Hedinger freuen, das ihr für weitere Experimente sicher gute Dienste leisten wird.

Pandemiebedingt war es in diesem Jahr leider nicht gestattet, die Preisverleihung wie üblich im Ehrensaal des Deutschen Museums zu veranstalten. Daher wurden die Superpreise an die Schulen verschickt. In einer digital abrufbaren Präsentation, die die beeindruckenden Leistungen, die Neugierde sowie die Begeisterung der Preisträgerinnen und Preisträger sichtbar macht, gibt es Grußworte vom Generaldirektor des Deutschen Museums Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl, vom Staatsminister Prof. Dr. Michael Piazolo und vom Geschäftsführer der Bayerischen Chemieverbände Dr. Markus Born.

Folgende Themen wurden letztes Schuljahr bearbeitet: In der ersten Runde „Es ist nicht alles Gold was glänzt“ experimentierten die jungen Forscherinnen und Forscher mit Silber und konnten zeigen, wie man angelaufenes Silber wieder zum Glänzen bringt. In der zweiten Runde „Leo geht aufs Ei“ ging es um Untersuchungen und den Bau von Ice-Packs. Was man mit Fäden und Schnüren alles anfangen kann, zeigten die kreativen Ergebnisse der letzten Runde „Kein gordischer Knoten!“, bei denen unterschiedliche Knotentechniken zum Einsatz kamen.

Text: Ralf Förster / Fotos: Roland Schicker und Ralf Förster

Bild 1: Preisträgerin Vicktoria Schicker bei der Superpreisverleihung mit unserem Schulleiter Achim Höfle (Ralf Förster)
Bild 2: Preisträgerin Vicktoria Schicker mit ihrem Superpreis (Ralf Förster)
Bild 3 und Bild 4: Preisträgerin Vicktoria Schicker beim Experimentieren (Roland Schicker)