Internat2019-11-17T19:59:14+01:00

Aktuelles aus dem Internat

  • Der Nikolaus im Internat
  • Weihnachten im Internat
  • Gelungener Elternsprechtag
Alle aktuellen Beiträge

Internat Steigerwald Landschulheim Wiesentheid

  • Weshalb Internat?
  • Unsere Ziele
  • Unser Weg

Unser Internat bietet Ihrem Kind ein persönliches Umfeld in unserer gemeinsamen Schulfamilie.

Annehmen und Weiterentwicklung der Persönlichkeit Ihres Kindes.

Unterstützung Ihres Kinds beim Wissenserwerb und Entwickeln von Kompetenzen in einem Mix aus Arbeitsatmosphäre und gemeinsamer Freizeit.

Internate bestehen in Europa unter klerikaler Trägerschaft seit dem Mittelalter. In der Folgezeit änderten sich mit öffentlichen und privaten Trägern sowohl die Strukturen von Internaten als auch die Motive für eine Internatsbeschulung.
Spielten seit dem 19. Jahrhundert Elitenerziehung und häufig fehlende geeignete Schulen in Wohnortnähe eine große Rolle, so stehen heute, durch die Anforderungen der Arbeitswelt sowie veränderte Familienstrukturen vermehrt andere Argumente im Vordergrund.
Wie wir wissen steht die zunehmende Individualisierung im Gegensatz zu der von Arbeitgebern immer stärker geforderten Fähigkeit zur Teamarbeit. Hier können wir einen entscheidenden Beitrag durch die in der Gemeinschaft entstehende Gruppendynamik leisten. Hinzu kommt, speziell bei unserem Internat, die starke internationale Ausrichtung mit Schülerinnen und Schülern aus aller Welt welche die gewünschte Weltoffenheit vermittelt.
Häusliche Probleme waren schon immer ein Grund für eine Internatsbeschulung wobei die räumliche und zeitliche Trennung von Familienmitgliedern sehr häufig zu einer positiven Veränderung der Situation führt. Dabei sind wir weder eine sozialpädagogische noch eine therapeutische Einrichtung, sondern wie ein Familienverbund zu sehen innerhalb dessen die Schülerinnen und Schüler Sozialkompetenz erwerben.
Schulische Probleme sind häufig ein Motiv von Eltern für die Inanspruchnahme des Internats. Durch unsere speziellen Rahmenbedingungen gewöhnen sich die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler an regelmäßiges, zielgerichtetes Arbeiten.
Aus dem bisherigen Umfeld resultierenden Krankheiten konnten wir durch den Wechsel des sozialen Umfelds immer positiv entgegenwirken.
Durch gesellschaftliche Entwicklungen nimmt die Zahl der Kinder, die ihr vorhandenes Potential bei einem Verbleib im bisherigen Umfeld nicht ausreichend zur Geltung bringen können stark zu. Unser Internat kann wesentlich dazu beitragen diesbezügliche Benachteiligungen abzubauen und die Chancengleichheit zu fördern.
In Fällen, bei denen eine Ganztagesbetreuung wegen der am Abend zu Hause weiterbestehenden Probleme nicht ausreicht, sind wir eine konsequente Ergänzung.
Unsere öffentliche Internatsschule ist somit sehr gut geeignet die Sozialkompetenz und die Sachkompetenz zu erweitern und zu festigen womit ein den gesellschaftlichen Realitäten angepasster Start in das weitere Leben ermöglicht wird.

Kinder und Jugendliche hatten es auf ihrem Weg zum mündigen Erwachsenen nie leicht. In der heutigen Zeit, welche nicht zuletzt durch die modernen Medien geprägt ist, fällt es Heranwachsenden durch die vielfältigen Einflüsse deutlich schwerer die richtigen Entscheidungen für die eigene Zukunft zu treffen. Eltern sehen sich zunehmend mit diesem Problem konfrontiert.

Die nicht ausbleibenden Auseinandersetzungen mit den eigenen Kindern, welche sehr häufig auf die emotionale Ebene abgleiten, kosten viel Kraft wie uns viele Eltern im persönlichen Gespräch berichten.

Wir sehen unsere Aufgabe im Internat darin, die Eltern bei ihrem Erziehungsauftrag zu unterstützen. Es ist unser Ziel den Heranwachsenden wichtige persönliche sowie gesellschaftlich relevante Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln.

Über allem steht der schulische Erfolg, welcher, wenn er sich einstellt, viele vorher bestehende Probleme verschwinden lässt. Deshalb ist es unser Anliegen die uns Anvertrauten auf dem Weg dorthin zu begleiten und ihnen Unterstützung angedeihen zu lassen.

Begriffe wie Ordnung und Struktur, Arbeitshaltung und Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und Rücksichtnahme aber auch Selbstbewusstsein sowie der Umgang mit Kritik sind Themenbereiche, die uns dabei wichtig sind.

Wenn wir uns mit dem bestandenen Abitur von verantwortungsbewussten, weltoffenen und toleranten jungen Erwachsenen verabschieden sehen wir unsere Aufgabe als erfüllt an.

Schülerinnen und Schüler geraten oft deshalb in persönliche und damit letztendlich in schulische Probleme, weil sie nach unserer Erfahrung über keinen geeigneten Ordnungsrahmen verfügen. Durch eine straffe Organisation der zeitlichen Abläufe, den sinnvollen Wechsel von Arbeits- und Freizeit, eignen sich die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen einen zielführenden Arbeitsrhythmus an, welcher in der Regel zu besseren schulischen Leistungen führt. Unterstützend wirken hierbei die durch unser ausgebildetes Erzieherpersonal geleiteten Studierzeiten sowie die fachliche Hilfe durch Lehrkräfte der Schule. Auch die Zusammenarbeit von Schülerinnen und Schülern wirkt sich leistungsfördernd aus.
Das enge, familiäre Zusammenleben in Wohngruppen unter der Leitung einer Erzieherin oder eines Erziehers fördert soziale Interaktionen, man muss lernen sich zu arrangieren, sich durchzusetzen, aber auch nachzugeben und erzieht sich somit gegenseitig.
Dienste in der Gemeinschaft und für die Gemeinschaft sind für uns selbstverständlich, müssen aber, da oft zunächst nicht gewohnt, eingeübt werden.
Da das Leben nicht nur aus Arbeit besteht versuchen wir die Internatsschüler/-innen zu einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung anzuleiten. Neben dem schulischen Wahlfachangebot welches von den „Internatlern“ genutzt wird dienen Internatsunternehmungen wie Ausflüge, Grillabende, Sportwettbewerbe etc. diesem Ziel.

Internatsschüler

Wir nehmen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf mit zwölf in unser Internat auf, die dann, bei gegebenen schulrechtlichen Voraussetzungen, unser Gymnasium besuchen.
Grundschüler ab der Jahrgangsstufe vier sowie Mittelschüler aller Jahrgangsstufen können ebenfalls von uns aufgenommen werden. Sie wohnen im Internat, werden dort betreut, und besuchen die örtliche Grund- beziehungsweise Mittelschule.
Realschüler die im Internat untergebracht und betreut sind können die Realschule in Dettelbach beziehungsweise die Mädchenrealschule in Volkach besuchen, indem sie die bestehenden Busverbindungen nutzen.
Schülerinnen und Schüler aus aller Welt bereichern unser Schul- und Internatsleben auf eine Weise die für alle Seiten gewinnbringend ist.

Unterbringung

Die Unterbringung erfolgt, nach Geschlechtern getrennt, in Wohngruppen.
Diese werden jeweils von einer Gruppenerzieherin beziehungsweise einem Gruppenerzieher geleitet.
Bis zur zehnten Jahrgangsstufe verfügen wir über Vierbettzimmer, die wir jedoch, bei entsprechender Auslastung, nur mit zwei beziehungsweise drei Schülern oder Schülerinnen belegen.
Die Zweibettzimmer der Oberstufe können bei geringer Auslastung in der Jahrgangsstufe 12 als Einzelzimmer genutzt werden.

Betreuung

Die Betreuung der Internatsschülerinnen und -Schüler erfolgt durch unser ausgebildetes Erzieherpersonal. Vom gemeinsamen Mittagessen an sind diese bei den ihnen anvertrauten Schülerinnen und Schülern. Sie regeln die Abläufe innerhalb der Wohngruppe sowie in den Studierzeiten und sind Ansprechpartner für die Kinder den gesamten Tag. Ihr Dienst endet nach dem, altersabhängig unterschiedlichen Lichtschluss. Jeweils ein Erzieher sowie eine Erzieherin leisten Nachtdienst und helfen bei auftretenden Problemen, ebenso wie am Wochenende.

Tagesablauf

Für die Jahrgangsstufen fünf mit zehn erfolgt das Wecken von Montag bis Freitag täglich von 6:50 Uhr bis 7:00 Uhr durch einen Erzieher beziehungsweise eine Erzieherin. Die Schüler der Oberstufe stehen, da sie unterschiedlichen Unterrichtsbeginn haben, eigenverantwortlich auf.
Das Frühstücksbuffet erfolgt im Speisesaal ab 7:15 Uhr. Das gemeinsame Mittagessen wird um 13:00 Uhr eingenommen, anschließend findet eine Gruppenbesprechung statt beziehungsweise es ist Freizeit. Die Studierzeiten am Nachmittag sind je nach Jahrgangsstufen oder Unterrichtsanfall zeitlich unterschiedlich geregelt. Ab 17:50 Uhr beginnt das Abendessen, anschließend findet, je nach Bedarf, nochmals eine Studierzeit statt.
Die Lichtschlusszeiten sind je nach Alter unterschiedlich und bewegen sich im Zeitraum zwischen 21:00 Uhr und 23:00 Uhr.

Lernen

Die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts sowie das Lernen neuen Stoffes findet in den so genannten Studierzeiten statt. Diese werden von unserem Erzieherpersonal beaufsichtigt.

Daneben stehen Lehrkräfte der Schule zur fachlichen Unterstützung der Schüler bereit. Fremdsprachliche Assistenten ergänzen das Betreuerteam.

Der zeitliche Umfang dieser Studierzeiten beträgt in der Regel 2 Stunden am Tag.

Freizeit

Die tägliche Freizeit der Schülerinnen und Schüler ist vor allem durch individuelles Verhalten gekennzeichnet. Daneben finden informelle Veranstaltungen im sportlichen, musischen und künstlerischen Bereich statt. Gruppenveranstaltungen ergänzen das Freizeitprogramm.

Das durch die Schule angebotene, vielfältige Angebot an Wahlfächern wird durch unsere Internatsschüler gut genutzt.

Schülerinnen und Schüler die das Wochenende im Internat verbringen, können mit Erlaubnis der Eltern selbstständige Aktionen unternehmen. Dazu gehören zum Beispiel Fahrten zum Einkaufen in die nächstgelegenen größeren Städte. Durch uns organisierte Fahrten finden regen Anklang.

Als Internatsleiter freue ich mich sehr über Ihr Interesse und informiere Sie gerne persönlich über unser Internat.

So können Sie mich erreichen:

StD Elmar Halbritter

Hans-Zander-Platz 1

97383 Wiesentheid

Telefon 09383 9721-14

E-Mail halbritter@lsh-wiesentheid.de

Apr 05

Osterferien

5. April 2020 - 19. April 2020
Apr 20

Bekanntgabe der Seminareinteilung

20. April 2020 | 10:00 Uhr