Exkursion in das jüdische Museum “Shalom Europa” in Würzburg

Wie und weshalb wird ein jüdischer Junge beschnitten? Wie wird am Sabbat in der Synagoge gebetet? Auf diese und noch viele andere Fragen bekamen die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiums-Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid am 15.01.2020 im jüdischen Museum „Shalom Europa“ in Würzburg eine Antwort. Zu Beginn der Führung konnten die SchülerInnen den Eingang eines jüdischen Ritualbades sowie die Synagoge der jüdischen Gemeinde in Würzburg besichtigen. Beim Rundgang durch das Museum gab die Gruppenführerin Frau Schmitt ausführliche Einblicke in die Lesung der Tora, die Beschneidung, die Feier des Sabbats, das koschere Essen sowie die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Würzburg. Die Exkursion fand in Zusammenhang mit dem Lehrplan statt, der in der 9. Jahrgangsstufe die Zeit des Nationalsozialismus und die Religion des Judentums beinhaltet.

Text und Foto: Kerstin Post
(Bild: ein Teil der Schüler vor der Tür der Synagoge)