Ideenaustausch beim Netzwerktreffen der Weltethos-Schulen

Ideenaustausch beim Netzwerktreffen der Weltethos-Schulen

Das Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid trägt seit Januar 2018 den Titel der Weltethos-Schule. Dies beinhaltet, dass sich Lehrer und Schüler verstärkt im Schulalltag und bei besonderen Aktionen für Werte wie Gewaltlosigkeit, Solidarität, Toleranz, Wahrhaftigkeit, Gleichberechtigung, Nachhaltigkeit und Friede zwischen den Religionen einsetzen.

Um sich darüber auszutauschen und neue Ideen zu sammeln, findet immer im Zweijahres-Rhythmus ein Netzwerktreffen aller Weltethos-Schulen statt. Erstmals waren auch Schulen aus dem Ausland, wie z.B. Bosnien, Österreich und Luxemburg dabei. Die Lehrerinnen Eva Burkard und Kerstin Pfost – Weltethos-Beauftragte am LSH – nahmen in Stuttgart das zweite Mal daran teil. Die Aktionen und Ideen der einzelnen Schulen wurden vorgestellt, sodass man sich Anregungen für eigene Vorhaben holen konnte. Außerdem gab es die Möglichkeit, Workshops zu den Weltethos-Werten und deren Vermittlung an Schüler und Lehrer zu besuchen.

Text und Foto: Kerstin Pfost
Bild: Kerstin Pfost (Kerstin Pfost und Eva Burkard vor dem Info-Stand zu ausgewählten Weltethos-Aktionen des LSH)

2019-11-27T08:26:00+01:00